Englisch | Deutsch | Französisch
 
 
 

Home

Über uns

Toleranz

Mikrokredite

Frauen & Kinder

Mensch & Tier

HIV & AIDS

Mediation

Spenden

Kontakt

Inaara Aga Khan appelliert

Population Services International

Ein Herz fuer Kinder

FIFA Football for Hope

Der Sonnenhof Song

Deutsche AIDS Stiftung Online Spenden

Begum Aga Khan unterstützt die 6. GRK Charity GOLF Masters

Leipzig, 24. August 2013

v.l.n.r. : Oberbürgermeister der Stadt  Leipzig Burkhard Jung, die Begum, GRK-Vorstand und Initiator Stefen Göpel, ein Gast, Gala-Moderatorin Peggy Schmidt und  die Sächsische Stadtsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Christine Clauß bei der Scheckübergabe

Sensationeller Spendenerlös: 1 Mio € an einem Abend

Beim 6. GRK Golf Charity Masters in Leipzig kam erneut die Rekord-Spendensumme von einer Million Euro zusammen. Mit insgesamt 3,05 Millionen Euro an Spenden ist die Veranstaltung das bedeutendeste Golf-Benefiz-Event Deutschlands.

Zu den prominenten Teilnehmern zählten u.a Ihre Hoheit die Begum Aga Khan, Dr. Auma Obama (die Schwester von US_Präsident Barack Obama), Michael Ballack und Suzanne von Borsody. Der Erlös geht 1:1 an die Spendenempfänger Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V., das Kinderhospiz Bärenherz Leipzig, Hand in Hand for Africa und „Ein Herz für Kinder“.

„Die Hilfe ist bei diesem sportlichen Event nicht nur Nebenprodukt, sondern war Anliegen und Ziel der Gründer von Anfang an“, erklärt die Begum Aga Khan, die sich seit fast zwei Jahrzehnten für die Verbesserung der Lebensumstände von Menschen und Tieren in Not in Deutschland sowie im Ausland einsetzt.

Über den Austragungsort des 6. GRK Golf Charity Masters sagt sie:
„Leipzig zeichnet sich aus durch kulturelle Schaffenskraft über Jahrhunderte hinweg, als historisches Zentrum des Buchdrucks, als eine der ältesten Universitäten, durch musikalische Tradition und als weltoffene Messestadt – heute auch Sitz bedeutender Unternehmen. Das Bild einer Stadt mit großer Tradition und erfolgreichem Unternehmer- und Bürgertum rundet sich ab durch Aktionen wie diese.
Es hat Vorbildcharakter, wenn sich erfolgreiche Unternehmer ihrer sozialen Verantwortung bewusst werden und entsprechend handeln“

Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel!

Die Begum während ihrer Ansprache: „… es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel in unserer Gesellschaft: Es muss ein Umdenken stattfinden und ein entsprechendes Handeln folgen, ein Handeln, das eigentlich mit dem tiefsten Wunsch und Streben, das wir Menschen in uns tragen, im Einklang steht, nämlich mit einem Streben nach Verbundenheit, Mitgefühl, Mitmenschlichkeit. Wenn wir diese Eigenschaft in uns wiederentdecken und fördern, dann wird sich unser Denken und Handeln ganz automatisch für die Gemeinschaft und damit für jeden einzelnen von uns zum Besseren wenden …